Palmöl-Standard des RSPO wird verschärft

© WWF-Malaysia / Mazidi Abd Ghani

Die RSPO-Richtlinien für nachhaltigen Palmölanbau werden verschärft: Die Mitglieder des Runden Tisch für nachhaltiges Palmöl (RSPO) haben heute an ihrer Generalversammlung in Malaysia überarbeiteten Prinzipien und Kriterien des Standards zugestimmt. Der WWF begrüsst die Änderungen, welche der Umwelt, indigenen Gemeinschaften sowie Arbeiterinnen und Arbeitern zugutekommen. Trotzdem sind weitere Verbesserungen notwendig.

In einem extensiven öffentlichen Multi-Stakeholderprozess überarbeiten die Mitglieder des Roundtable on Sustainable Palm Oil (RSPO) die Richtlinien für Produzenten alle fünf Jahre. Der RSPO ist ein Mindeststandard, der sich aus Sicht des WWF Schritt für Schritt laufend verbessern soll. Heute hat die Generalversammlung des RSPO in Malaysia die neuen Prinzipien und Kriterien 2018 mit 212 Stimmen dafür, 19 dagegen und 18 enthaltenen ratifiziert und damit die Anforderungen an RSPO-zertifiziertes Palmöl verschärft. Bis November 2019 müssen RSPO-Plantagenbetreiber beginnen, ihre Palmöl-Produktion den neuen Kriterien anzupassen. RSPO-Palmöl macht rund 20 Prozent der Weltproduktion aus.

weiterlesen … / Quelle: WWF Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.