Eisfreie Arktis – Zunehmende Schifffahrt birgt unkalkulierbare Umweltrisiken

Miller: Schwerölverbot in arktischen Gewässern einzig sinnvolle Maßnahme zum Schutz von Menschen und der Umwelt
Berlin – Angesichts des jüngst dokumentierten Eisrückgangs in der Arktis fordert der NABU ein Schwerölverbot in arktischen Gewässern. Durch die Klimaerwärmung könnten Reedereien die Nordostpassage bald dauerhaft nutzen, was unkalkulierbare Umweltrisiken mit sich bringe. Im Falle einer Havarie gäbe es in diesen Breitengraden kaum eine Möglichkeit, austretendes Schweröl einzudämmen, warnte der Umweltverband. Die Folgen für die Region wären verheerend. Zudem fehle es nach wie vor an Systemen zur Abgasreinigung. Schiffsabgase schädigten jedoch in erheblichem Maße die Meeresumwelt und heizten das Klima zusätzlich auf.

weiterlesen … / Quelle: NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.