Gentechnik-Anbau durch die Hintertür?

AbL: Bundesregierung muss sich für rechtssichere Anbauverbote einsetzen

„Dass die Bundesregierung über das Selbstbestimmungsrecht der Mitgliedsstaaten über den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen nachdenken muss und dass Bundeskanzlerin Merkel anerkennt, dass eine politische „Mehrheit für die Gentechnik in weiter Ferne ist“ – ist ein Erfolg der gentechnikkritischen Bewegung. Um einen Gentechnik-Anbau durch die Hintertür zu verhindern, muss die Bundesregierung sich für rechtssichere und jederzeit erteilbare Gentechnik-Anbauverbote ohne Vetorecht der Konzerne einsetzen. Deshalb muss sie bei der Abstimmung am 12. Juni im EU-Umweltministerrat gegen den so genannten „griechischen Vorschlag“ zu nationalen Gentechnik-Anbauverboten stimmen“, so Bernd Voß, Bauer aus Schleswig-Holstein und Bundesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL).

weiterlesen … / Quelle: Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.