Das Citizen Science-Programm CAPTOR zieht erste Bilanz

© Captor Projekt

Ozon ist nach wie vor ein Thema für Umwelt und Gesundheit

Kurz vor dem einjährigen Jubiläum des Citizen Science-Programms CAPTOR zieht die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 eine Zwischenbilanz.

CAPTOR (Collective Awareness Plattform for Tropospheric Ozone Pollution) ist ein Projekt in dem BürgerInnen und WissenschaftlerInnen gemeinsam gegen die Ozonbelastung Europas kämpfen. Mit günstigen Messgeräten, die von interessierten BürgerInnen aufgestellt, betreut und teilweise selbst gebaut werden, wird ein Netzwerk zur Ozonmessung in belasteten Regionen aufgebaut. Entwickelt wurden die Prototypen der Messgeräte, welche mit Halbleiter-Sensoren und elektrochemischer Technologie messen, von der Politechnischen Universität Barcelona und der Universität Blaise Pascal in Clermont Ferrant. Mittlerweile sind in Ost-Österreich und speziell in der Steiermark zahlreiche Geräte im Einsatz.

weiterlesen … / Quelle: GLOBAL 2000/Friends of the Earth Austria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.