Neues Insektengift Cyantraniliprol: Umweltschützer und Imker warnen vor Bienensterben

Ein neues Insektizid droht zur tödlichen Gefahr für Honig- und Wildbienen zu werden. Obwohl der hoch bienengefährliche Wirkstoff Cyantraniliprol in Deutschland bisher nicht zugelassen ist, könnte er schon mit Beginn der Winterraps-Aussaat im August auf den Äckern landen.

Das Umweltinstitut München, der Deutsche Berufs- und Erwerbsimkerbund und die Aurelia Stiftung warnen vor gravierenden Auswirkungen für Honigbienen und andere Insekten und fordern Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt in einem offenen Brief auf, die Aussaat der behandelten Rapskörner zu verbieten. Cyantraniliprol ist in Deutschland nicht zugelassen, seit kurzem aber in Polen. Sobald ein Wirkstoff in einem EU-Mitgliedstaat genehmigt wurde, darf damit behandeltes Saatgut auch in alle anderen EU-Länder eingeführt werden. Somit könnte mit Cyantraniliprol gebeiztes Raps-Saatgut bereits in den nächsten Wochen auf deutschen Feldern ausgesät werden.

weiterlesen … / Quelle: Umweltinstitut München e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.