Meeresschutzgebiet vor Ischia soll das Überleben der Gewöhnlichen Delphine sichern

© OceanCare

Wädenswil, 05.02.2008 – Seit fünf Jahren bündeln OceanCare und die italienische Organisation Delphis mdc ihre Kräfte zum Schutz des vom Aussterben bedrohten Gewöhnlichen Delphins. Der Einsatz hat sich gelohnt: Die italienische Regierung hat den Antrag, vor Ischia eine Schutzzone für Gewöhnliche Delphine einzurichten, bewilligt.

Einst tummelten sich Gewöhnliche Delphine zahlreich im Mittelmeer. Heute werden sie nur noch selten gesichtet. Sie stehen ganz oben auf der Liste der weltweit bedrohten Tierarten. Der Mensch hat ihren Lebensraum und ihre Nahrungsgrundlage übernutzt.

OceanCare und Delphis mdc unternehmen alles in ihrer Macht stehende, um vor Ischia eine der Schlüsselpopulationen Gewöhnlicher Delphine zu retten, die für den Erhalt der Art im Mittelmeer wichtig ist. Auch in diesem Gebiet sind die Bestände rückläufig. Bedroht sind Gewöhnliche Delphine vor allem durch die Verknappung der Fischbestände aufgrund des industriellen Fischfangs. Aber auch der Schiffsverkehr bedeutet insbesondere während der Sommermonate eine massive Beeinträchtigung für die Tiere.

Die im Rahmen des wissenschaftlichen Forschungsprojektes von OceanCare und Delphis mdc erhobenen Daten zeigen deutlich, wie wichtig die Nahrungs- und Fortpflanzungsgründe in den Gewässern nördlich von Ischia, und dort insbesondere im nährstoffreichen Unterwassercanyon von Cuma, für Gewöhnliche Delphine sind. Erstmals konnte anhand der Daten definiert werden, welche ökologischen Voraussetzungen für das Überleben der Delphine erfüllt sein müssen und welche Gefahren einzudämmen sind.

„Die Deklaration des Schutzgebietes vor Ischia durch die italienische Regierung ist ein grosser Erfolg“, sagt Sigrid Lüber, Präsidentin von OceanCare. „Endlich gibt es nach jahrelanger Forschungsarbeit, zahlreichen Publikationen und langen Debatten an internationalen Konferenzen einen Lichtblick für das Überleben des Gewöhnlichen Delphins. Jetzt arbeiten wir daran, dass dieses Beispiel im gesamten Mittelmeerraum Schule macht.“

Rechtskräftig wird das Meeresschutzgebiet vor Ischia voraussichtlich im Sommer 2008. Ab diesem Zeitpunkt wird in der besagten Zone der kommerzielle Fischfang verboten sein und für den Schiffsverkehr werden spezielle Regeln gelten.

[CH] 05. Februar 2008 – OceanCare
www.oceancare.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.