Rettung der Zootiere im Irak gestoppt

Bär und Löwe in desolaten Zoo in Mossul zurückgeschickt

© VIER PFOTEN

Mossul (Irak), 29. März 2017 Der VIER PFOTEN Nothilfe-Einsatz zur Rettung der wenigen überlebenden Tiere im Motazah Al-Morour Zoo in Mossul, Irak, droht zu scheitern. An einem der Check Points wurden die Tierschützer angehalten und an der Ausreise gehindert. Nachdem VIER PFOTEN gestern Mittag im Zoo von Mossul ankam, gelang es, Bärin Lula und Löwe Simba zu narkotisieren, sie in Transportboxen zu legen und Richtung Grenze aufzubrechen. Doch trotz der zuvor zugesagten Unterstützung des Militärs wurden die Tierschützer dann an der Grenze festgehalten. Das irakische Militär brachte die Tiere wieder zurück in den Zoo, während das VIER PFOTEN Team Mossul verlassen musste.

weiterlesen … / Quelle: VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.