WWF fischt nach Geisternetzen

Bergungsarbeiten von herrenlosem Fischereigerät in der Ostsee erfolgreich gestartet

Erfolgreicher Start für die Jagd nach Geisternetzen:  Ein großes Schleppnetz und Stellnetzreste  mit einem Gewicht von etwa 1,5  Tonnen hat der WWF bei ersten Bergungs-Ausfahrten vor Rügen vom Grund der Ostsee geholt. In Zusammenarbeit mit einem Fischer wird erstmals ein speziell konstruierte „Netzharke“ eingesetzt, mit der auf dem Meeresgrund liegende Netze erfasst und an Bord des Fischkutters  gehievt werden.

weiterlesen … / Quelle: WWF Österreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.