Neue Greenpeace-Werbekampagne stellt Mindesthaltbarkeitsdatum in Frage

Kabarettist Josef Hader unterstützt Kampagne und leiht Radiospots seine Stimme

Wien – Greenpeace startet heute österreichweit mit einer neuen Werbekampagne zum Thema Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD). Dabei spielt die Umweltschutzorganisation bewusst mit Fake News, um auf unrealistische Angaben beim MHD aufmerksam zu machen. Österreichs Haushalte produzieren jedes Jahr 206.000 Tonnen an vermeidbaren Lebensmittelabfällen, vieles davon ist auf eine falsche Interpretation des MHD zurückzuführen.

weiterlesen … / Quelle: Greenpeace in Zentral- und Osteuropa

 

[gpf_google_plus id=https://plus.google.com/u/0/b/103135453133597795277 type=page]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.