GLOBAL 2000 und BOKU Wien: Schönheitswahn bei Obst und Gemüse führt zu unnötiger Verschwendung

obst_gemuese_Houshang_Sani_Global_2000

© Houshang Sani

GLOBAL 2000 und das Abfallwirtschaftsinstitut der BOKU Wien führten erstmals eine Erhebung über Lebensmittelverluste in Teilen der österreichischen Landwirtschaft durch. Der Hauptgrund, warum Obst und Gemüse der teilnehmenden Produzenten und Großhändler nicht beim Verbraucher landen, sind übertrieben hohe Vermarktungsnormen des Lebensmitteleinzelhandels.

Für die Erhebung im Auftrag des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft wurden österreichweit 462 ProduzentInnen und 78 LieferantInnen von 24 verschiedenen konventionellen Obst- und Gemüsesorten, die hauptsächlich an den Lebensmitteleinzelhandel liefern, schriftlich nach den Verlusten im Jahr 2013 befragt, rückgemeldet haben 287 ProduzentInnen und 71 LieferantInnen. Erhoben wurde, warum Produkte nicht im Handel landen, ob die Lebensmittel anders vermarktet oder weitergegeben werden, und warum bereits Verluste bei der Ernte anfallen.

weiterlesen … / Quelle: GLOBAL 2000/Friends of the Earth Austria

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.