Tierleid in Deutschlands Kantinenessen – von Steuergeldern finanziert!

© VIER PFOTEN

VIER PFOTEN fordert mehr Tierschutz in öffentlichen Einrichtungen

Hamburg, 23. Mai 2018 – Für die Verpflegung in Kantinen von Schulen und Kindergärten, Krankenhäusern und anderen öffentlichen Einrichtungen werden Fleisch-, Eier- und Milch-Produkte in großen Mengen kostengünstig und damit meist aus Intensivtierhaltung eingekauft. Dies bedeutet Leid für Tiere, finanziert durch Steuergelder.

Aufgrund des enormen Einkaufsvolumens beeinflusst die öffentliche Beschaffung von Lebensmitteln maßgeblich den Markt. Beim Einkauf tierischer Produkte steht die öffentliche Hand in der Verantwortung, Steuergelder so einzusetzen, dass sie einen Beitrag für mehr Tierwohl in der Nutztierhaltung leisten. Sowohl die EU mit ihrem Plan zur nachhaltigen Beschaffung „Green Public Procurement“ als auch die Bundesregierung in ihrem „Eckpunktepapier zur Reform des Vergaberechts“ betonen, dass Nachhaltigkeitsaspekte stärker berücksichtigt werden sollen

weiterlesen …ern / Quelle: VIER PFOTEN Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.